Gartenansicht Gartenansicht Gartenansicht Gartenansicht

Kindergarten ABC

Schnellzugriff: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

A

Außengelände

Unser Außengelände bietet den Kindern verschiedene Spielmöglichkeiten z.B. einen Sandkasten, eine Rutsche, drei Wipptiere, eine Vogelwippe, Balancierbalken, eine Nestschaukel, eine Doppelschaukel, einen Wasserspielanlage, Planschbecken, ein Piratenschiff usw.

 

Ausflüge

Ausflüge finden mit den Kindern innerhalb und außerhalb des Ortes statt. Je nach Ausflugsziel nimmt nur eine Teilgruppe (z.B. Maxikinder) oder die Gesamtgruppe das Angebot war.
 

Alltagsmaterialien

„Wir sammeln ...!“ Alltagsmaterialien wie Wolle, Bierdeckel, Toilettenpapierrollen, Korken, Stoffreste etc. werden von den Kindern in der Malecke gern genutzt. Daher nehmen wir diese dankend an.
 

Altersstruktur

Aufgenommen werden Kinder ab 2 Jahren bis zur Schulpflicht. Die Kinder werden in zwei Gruppen betreut:

  • Katzengruppe mit 20 Kindern      (2-6 jährige)
  • Mäusegruppe mit 25 Kindern       (3-6 jährige)

 

 

Allergien

Sollten Lebensmittelallergien vorliegen, beziehungsweise Besonderheiten bei der Essenswahl durch andere Gründe (z.B. Religion) von Bedeutung sein, so bitten wir um Absprache mit dem Team. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Ihr Kind auf etwas allergisch reagiert oder aus diesen Gründen Medikamente einnehmen muss.

 

B

Bewegungskindergarten

der Kindergarten "Ruhrpiraten" ist ein Bewegungskindergarten (seit dem 03.Juli 2010), zertifiziert vom Landessportbund NRW. Durch unsere bewegungsorientierte pädagogische Arbeit möchten wir die Kinder fördern und fordern, Bewegungen kennen zu lernen, auszuprobieren und die Abläufe zu verinnerlichen. Das gibt Sicherheit und befähigt jedes Kind, sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit zu entwickeln. Kinder brauchen Bewegung, denn Bewegung ist wichtig für ihre gesamte Entwicklung. Deswegen legen wir viel Wert darauf, den Kindern viele Bewegungsanlässe zu bieten. Damit unsere Kinder jeder Zeit ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen können, dürfen sie klettern, laufen, springen, hüpfen, balancieren und schaukeln. Wir verfügen z.B. über Kletterwände, Balancierbalken, Fahrzeuge,.... Diese können während der Freispielphase am Vormittag, sowie am Nachmittag in den verschiedenen Bereichen, wie Turnhalle, Flur, Außenbereich von den Kinderngenutzt werden. Das Bewegen ist bei uns nicht auf eine Turnstunde reduziert, sondern Teil des gesamten Kindergartenalltags. Das heißt, dass Bewegungserziehung nicht alleine auf die Turnhalle begrenzt ist, sondern die "Bewegungszone Kindergarten"- drinnen und draußen - für Bewegung, Spiel und Sport geöffnet ist. Unsere Kinder können in Absprache mit den Erzieherinnen die Außenspielbereiche (Turnhalle, Eingangshalle, Flure, Außengelände) selbständig und ohne ständige Anwesenheit einer Erzieherin aufsuchen, um dort ihren Bewegungsdrang auszuleben, zu experimentieren und eigene Erfahrungen zu sammeln. Auch der letzte Winkel wird genutzt für Bewegungsmöglichkeiten. Sei es im Eingangsbereich oder im Flur mit Pedalos, Hinkelkästchen oder Hüpfbällen.

 

Bücher

Bilder-, Sach- und Fachbücher können beim Team ausgeliehen werden!

 

Buttertasche

Jedes Kind benötigt eine eigene Buttertasche. In diese gehört ein gesundes Frühstück. Getränke, Milchschnitte, Süßigkeiten etc. dürfen nicht mitgebracht werden. Bitte die Taschen, Dosen etc. mit Namen versehen.

 

Badesachen

An heißen, sonnigen Tagen bauen wir unsere Planschbecken auf. Daher wäre es schön, wenn Sie Ihrem Kind Badesachen und ein Handtuch mitgeben. Sie können diese immer am Fach des Kindes hängen lassen. Bitte cremen sie ihr Kind mit Sonnenmilch ein bevor es in die Einrichtung kommt.

 

Betriebsausflug

Das Team begibt sich einmal im Jahr auf einen Betriebsausflug. An diesem Tag ist der Kindergarten geschlossen. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Bielefelder Screening

Ein Jahr vor Eintritt in die Schule werden unsere Maxi- Kinder auf eine Lese- Rechtschreibschwäche getestet. Zwei Erzieherinnen haben bei einer Fortbildung die Inhalte und Ziele und das Testverfahren erlernt. Nach der Testung der Kinder wird die "Super Ohren- Gruppe" angeboten. In dieser Kleingruppe werden spezifisch Reime, Geschichten und das Heraushören von Lauten und Silben geübt.

 

Beobachtungsbögen

Das Team legt von jedem Kind einen Beobachtungsbogen an. In diesem wird die Entwicklung des Kindes schriftlich niedergelegt. Im Kindergartenjahr gibt es zwei Beobachtungsphasen die wir festhalten. Dieser Beobachtungsbogen kann jederzeit von den Eltern eigesehen werden, verbleibt aber bis zum Ende der Kindergartenzeit im Kindergarten.

 

Buchungszeiten

Nach Vorgabedes Kinderbildungsgesetzes -KiBiz - werden folgende Betreuungsmodelle angeboten:

25 Std.   Mo- Fr   7:00- 12:00h

 

35 Std.   Mo- Fr   7:00- 12:00h

                           14:00- 16:00h

 

35 Std.   Mo- Fr   7:00- 14:00h

 

35 Std.   Mo- Fr   7:00- 13:00h

           sowie 3 Nachmittage

              2x2 Std. und 1x1 Std.

 

  35 Std.          2x 7:00- 16:00h

                       1x 7:00- 14:00h 

                       2x 7:00- 12:00h, die Tage sind frei wählbar

 

45 Std.   Mo- Fr   7:00- 16:00h

Diese Stundenbuchung ist immer für ein Kindergartenjahr gültig!

 

C

 

D

Durst

Die Kinder haben den ganzen Tag die Möglichkeit, ihren Durst zu löschen. Als Getränke stehen ihnen Tee und Mineralwasser zur Verfügung.

 

E

Erster Kindergartentag

Jedes Kind braucht für seinen ersten Kindergartentag folgende Dinge: Pantoffeln oder Stoppersocken, eine Buttertasche, Turnsachen, Gummistiefel mit Namen versehen, 3 Fotos, eine Matschhose, Wechselsachen eine Din A3 Sammelmappe. Außerdem benötigen wir das gelbe Untersuchungsheft zur Einsicht. Wenn eine der Vorsorgeuntersuchungen nicht eingetragen ist benötigen wir ein Attest vom Arzt das nicht älter als 2 Wochen sein darf.

 

Eingewöhnungszeit

Unser Eingewöhnungskonzept ist angelehnt an das Berliner Modell. Um dem Kind eine gute Integration in den Kindergartenalltag zu ermöglichen, bedarf es einer optimalen Eingewöhnung, die sich über einen Zeitraum von ca. 2 Wochen erstreckt. Diese Zeit gliedern wir in 3 aufeinander aufbauende Phasen.

1. Orientierungsphase: Hier nimmt das Kind im Beisein eines Elternteils ersten Kontakt zur Gruppe, den Kindern und den Erzieherinnen auf.

2. Eingliederungsphase: Die Erzieherinnen bringen sich bewußt als Bezugsperson ein.

3. Bring- Abholphase: Das Kind bleibt jetzt alleine (ohne Elternteil) in der Gruppe. Dies geschieht zunächst für kurze Zeitspannen, die nach und nach in Absprache mit den Eltern verlängert werden.

 

Kind, Eltern und Erzieherinnen finden durch den behutsamen Aufbau der Eingewöhnung die Möglichkeit, sich näher kennen zu lernen und eine vertrauensvolle Basis zu schaffen.

 

Essen und Verpflegung

Zu den Mahlzeiten, die die Kinder bei uns einnehmen, gehören:

- das gleitende Frühstück von 7.00- 10.00h (wird von zu Hause mitgebracht)

- das gemeinsame Frühstück immer freitags um 9.00h (braucht nicht mitgebracht zu werden, sondern wird im Kindergarten zur Verfügung gestellt)

- das abwechslungsreiche Mittagessen von ca.12.10- 13.00h

- vermal pro Woche kocht unsere Küchenkraft, gemeinsam mit den Kindern.

- sowie die "Teepause" um 15.00h

 

Elternversammlung

Zu Beginn jedes Kindergartenjahres findet die Elternversammlung statt. Es ist wichtig und sinnvoll, dass alle Kindergarteneltern daran teilnehmen. Denn an diesem Abend bzw. Nachmittag wird der neue Elternrat gewählt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Themen in großer Runde zu besprechen.

 

Elternrat

Der Elternrat besteht aus vier Vertretern der Eltern. Dieser hat die Aufgabe, die Zusammenarbeit zwischen den Erziehungsberechtigten, dem Träger der Einrichtung und dem pädagogischen Personal vertrauensvoll zu fördern und das Interesse der Erziehungsberechtigten für die Arbeit der Einrichtung zu beleben.

 

Elternbrief

Der Elternbrief erscheint zweimal im Jahr.

Er beinhaltet wichtige Informationen zu Terminen und Aktivitäten, sowie eine Seite für die Kinder.

Jede Familie bekommt einen Elternbrief. Bitte heben Sie diesen Brief auf, bis der nächste erscheint!!!

 

Elterngespräche

Interessiert es Sie, wie sich Ihr Kind im Kindergarten verhält? Dann sind wir gerne bereit, mit Ihnen einen Termin für ein Elterngespräch zu vereinbaren. Der Anlass zu einem Gespräch muss nicht immer ein Problem sein.

 

Elternsprechtag

Zweimal im Jahr bieten wir einen Elternsprechtag für interessierte Eltern an. An diesem Tag besteht die Möglichkeit näheres über den Entwicklungsstand der Kinder zu erfahren und weitere Informationen auszutauschen. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Elterncafe

In regelmäßigen Abständen findet gruppenübergreifend ein Informations-Nachmittag statt. Bei der man sich in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen miteinander austauschen kann. An diesem Nachmittag erläutert das Team Ihnen noch einmal alle anstehenden Termine, Angebote usw. Bei Teilnahme sollten Sie sich bitte in die aushängende Liste an der Infowand im Windfang eintragen.

 

Entenland

Das Projekt wurde mit der Zielsetzung entwickelt, Kinder an Methoden des Denkens heranzuführen, die ihnen helfen, Wissen über die Welt aufzubauen und mit ihrem Leben zu verbinden. Hierzu gehören grundlegende Fertigkeiten wie Sortieren und Ordnen, Orientierung in Raum und Zeit sowie erste Erfahrungen mit dem Spielwürfel und dem Zählen.

Bei allen Aktivitäten wird bewusst die sprachliche Entwicklung des Kindes gefördert. Dies geschieht insbesondere durch Gesprächsrunden, durch Reime, Rätsel und durch Geschichten vom Entenind. An diesem Projekt nehmen alle Kinder ab 3 Jahren teil.

 

F

Frühstück

Bitte geben Sie Ihrem Kind von montags bis donnerstags ein gesundes Frühstück mit in die Einrichtung. In der Zeit von 7.00 – 10.00 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit zu frühstücken. Diese Form nennt man gleitendes Frühstück. Jeden Freitag bieten wir den Kindern ein gemeinsames Frühstück an. Dafür brauchen sie ihr eigenes Essen nicht mitzubringen, da an diesem Tag die Mahlzeit vom Kindergarten angeboten wird.

 

Feste

Großen Anklang finden unsere regelmäßig stattfindenden Feste. Bei Spiel, Spaß, leckerem Essen und gutem Wetter finden sich „Groß und Klein“ bei uns ein. Anlässe sind z.B. das Sommerfest, der Tag der offenen Tür, die Elternparty, Familientage, Karneval, St. Martin, Weihnachten, Geburtstage, . .

 

Fotograf

„Bitte lächeln“ heißt es zu Beginn jeden Kindergartenjahres, denn der Fotograf besucht unsere Einrichtung. Von dem Fotoatelier können Sie Bildserien erwerben, bzw. ein Gruppenbild. Am Nachmittag haben alle Familien die Möglichkeit, sich gemeinsam fotografieren zu lassen.

 

Ferien

Weihnachtsferien zwischen Weihnachten und Neujahr + 1 Konzeptionstag
Osterferien 4 Tage nach dem Osterwochenende
Sommerferien 3 Wochen in den Schulferien+ 1 Konzeptionstag

 

Fort- und Weiterbildungen

Die Mitarbeiterinnen des Kindergartens "Ruhrpiraten" nehmen regelmäßig an Fortbildungen zu fachspezifischen Themen teil.

 

 

G

Geburtstag

„Happy Birthday to you, ...“ heißt es für jedes Kind einmal im Jahr. In gemütlicher Runde bei Kerzenschein feiern wir mit ihrem Kind im Stuhlkreis den Geburtstag. Es ist üblich, dass das Geburtstagskind eine Kleinigkeit mitbringt. Das kann z.B. ein Kuchen, Eis, Pommes mit Würstchen, usw. sein. Bitte sprechen Sie dies mit den Erzieherinnen rechtzeitig ab.

 

Großelternnachmittage

In regelmäßigen Abständen finden im Kindergarten unsere Großelternnachmittage statt, zu dem alle Großeltern herzlich eingeladen sind um die Lieblingsspiele ihrer Enkelkinder kennen zu lernen. Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen findet ein gemütliches Beisammensein statt. Ein gemeinsamer Stuhlkreis rundet den Nachmittag ab.

 

Getränke

Bitte geben Sie ihren Kindern keine Getränke von zu Hause mit. Wir bieten ungesüßte Früchtetees und Mineralwasser an. Die Erzieherinnen erinnern die Kinder auch in regelmäßigen Abständen daran etwas zu trinken.

 

H

Hausbesuche

In jedem Kindergartenjahr bieten wir Ihnen als Familie Hausbesuche an. Viele Kinder möchten uns gerne mal ihr Zimmer, Haustiere, Garten, Spielzeug, etc. zeigen und mal mit uns alleine spielen. Sie haben außerdem die Gelegenheit sich mit uns über ihr Kind auszutauschen. Wer Interesse an einem Hausbesuch hat kann sich gerne in unser Haus an der Pinnwand eintragen.

 

Hospitation

Ab November heißt es wieder für alle Mamis, Papis, Omas, Opas, ... spielen, toben, lachen. Gemeinsam mit ihrem Kind können Sie einen spannenden, lustigen und ereignisreichen Kindergartenvormittag bei uns verbringen. Bitte haben sie Verständnis, dass Sie diesen Termin frühzeitig mit den Erzieherinnen absprechen.

 

Homepage

Unter www.ruhrpiraten.net findet man unsere Homepage. Hier finden sie alles rund um den Kindergarten. Viel Spass beim vorbeischauen.

 

I

Infos

Im Windfang an unserer Magnetwand, auf Plakaten und anderen Infozetteln sind alle wichtigen Informationen unserer Einrichtung zu finden. Einzelne Informationen entnimmt jeder seiner persönlichen Infopost, in der Garderobe.

 

Integration

In unserer Einrichtung haben alle Kinder die Möglichkeit betreut zu werden, auch von Behinderung bedrohte und entwicklungsverzögerte Kinder. Diese Kinder benötigen eine gezielte Förderung. Aus diesem Grund arbeitet eine ausgebildete Erzieherin bei den Ruhrpiraten, die unsere Integrationskinder betreut.

 

J

Jugendherberge

Zum Ende des Kindergartenjahres freuen sich die Maxikinder auf unsere Abschlußfahrt. Wir starten vom Kindergarten aus in eine Jugendherberge in der Umgebung. Dort verbringen wir einen schönen Tag  und die Kinder haben dort die Möglichkeit einen spannenden und erlebnisreichen Tag zu verbringen.

 

Jahresurlaub/ Ferien/ Schließungszeiten

Weihnachtsferien  zwischen Weihnachten und Neujahr plus ein Konzeptionstag

Osterferien           4 Tage nach dem Osterwochenende

Sommerferien      3 Wochen in den Schulferien plus ein Konzeptionstag

Konzeptionstag    1. Kindergartentag nach den Sommerferien

                             1. Kindergartentag nach den Weihnachtsferien

Betriebsausflug    1 Tag- Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben

 

 

K

Klar Schiff machen …!

Zum „Klar Schiff machen …“ benötigen wir immer fleißige Hände. Diese Arbeitseinsätze finden monatlich in der Zeit von März – Oktober an einem Samstag ab 9.00 Uhr statt. Dann wird der Garten gepflegt, Spielgeräte instand gehalten, Sand gewechselt, usw. Für die geleisteten Stunden werden pro Teilnehmer Pflichtstunden angerechnet. Die Kinder können zum „Klar Schiff machen …“ selbstverständlich mitgebracht werden.

 

Krankheiten

 

„Hilfe, die Windpocken kommen“, heißt es immer wieder. Im Falle einer Krankheit, sollten Sie dies telefonisch dem Kindergarten mitteilen. Bei ansteckenden Erkrankungen darf Ihr Kind die Einrichtung keinesfalls besuchen. Wenn Ihr Kind wieder in den Kindergarten kommt, ist dies jedoch nur mit einem Attest, das eine Ansteckungsgefahr ausschließt, möglich.

 

Kleidung

Die Kleidung der Kinder sollte bequem und wetterfest sein. Sie sollte die Bewegungsfreiheit Ihres Kindes nicht einschränken. Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Kleider Ihres Kindes beim Spielen schmutzig geworden sind.

 

Kindergartenmappe

Zum Ende der Kindergartenzeit bekommt jedes Kind eine selbstgestaltete Kindergartenmappe mit gesammelten Werken aus 2, 3 oder 4 Jahren überreicht. Diese Mappe sammeln wir zu Beginn der Kindergartenzeit von den Eltern ein (DIN A3 Sammelmappe).

 

Konzept - Konzeptionstag

Unser Konzept ist kein starres Gebilde, sondern entwickelt sich immer weiter. Für die Reflexion der pädagogischen Arbeit und die Überarbeitung der Konzeption werden im Jahr zwei Konzeptionstage, an denen das gesamte Team teilnimmt, abgehalten. Dazu gehört die Orientierung am aktuellen Bildungsplan, wie auch die Vertiefung oder Optimierung in Angeboten und Projekten. Impulse hierfür bekommen wir durch Fachliteratur, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, Fortbildungen, Hospitationen und durch die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit unser Konzept bei uns in der Einrichtung einzusehen.

 

Kooperationspartner

- TV "Jahn 1881" Fröndenberg

- Jugendamt

- Frühförderstellen

- Mototherapie

- Ergotherapie

- Logopädie

- Fachschule für Sozialpädagogik

- andere Kindertageseinrichtungen

- etc.

 

L

Lob und Kritik

Um Missverständnisse zu vermeiden, bitten wir darum, Lob und Kritik direkt bei der betreffenden Person anzubringen. Weiterhin steht auch die Leiterin jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

M

Messer, Gabel, Schere, Licht

Messer, Gabel, Schere, Licht, ist für unsere Kinder „Pflicht“. Damit die Kinder den richtigen Umgang mit Schere und Messer erlernen, bieten wir ihnen diese Gegenstände während des Kindergartenmorgens an. So sind die Bastelscheren am Maltisch für die Kinder frei zugängig. Beim täglichen Obstaufschneiden lernen die Kinder unter Aufsicht, wie man ein Messer richtig hält und führt. Zu bestimmten Anlässen dürfen die Kinder gemeinsam mit uns die Kerzen anzünden. Das richtige Verhalten mit brennenden Kerzen bringen wir den Kindern näher.

 

Matschhosen

Zum Schutze der Kleidung geben Sie Ihrem Kind eine Matschhose mit. Diese kann an der Garderobe Ihres Kindes hängen bleiben.

 

Maxibrief und Maxiwand

Einmal im halben Jahr bekommen alle Eltern der Maxikinder einen so genannten Maxibrief, in dem alle Informationen zur Maxigruppe und zu den Maxiausflügen stehen. Im Windfang vom Kindergarten hängt unsere Maxiwand. Dort gibt es weitere Informationen die die Maxikinder und/ oder Eltern betreffen.

 

Maxigruppe

Jeden Mittwochnachmittag findet unsere Maxigruppe in der Zeit von 14.00- 15.45h  statt. Zu den Maxikindern gehören alle Kinder, die im laufenden Kindergartenjahr in die Schule kommen. In der Maxigruppe werden themenspezifische Angebote bearbeitet. Diese finden entweder über einen längeren Zeitraum statt oder sie sind ein einmaliges Angebot. Alle Angebote sind auf die Schule vorbereitend und etwas ganz besonderes für die Maxi’s. Highlights sind unsere beliebten Ausflüge zu verschiedenen Institutionen, wie z.B. Feuerwehr, Katharinen Hospital, Airport Dortmund, Polizei......

 

Mini- Sport- Abzeichen

Jährlich haben alle Kinder die Möglichkeit, bei uns in der Einrichtung ihr Mini- Sport- Abzeichen des Kreissportbundes Unna zu machen. In Kleingruppen nehmen die Kinder an verschiedenen Übungseinheiten teil. Die Kinder bekommen am Ende des Nachmittags eine Urkunde, sowie eine Medaille ausgehändigt.

 

N

Nachhauseweg

Grundsätzlich dürfen die Kinder in unserem Kindergarten erst frühestens ein Jahr vor Schulbeginn den Nachhauseweg allein antreten. Dies ist nur mit der schriftlichen Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten möglich. Dabei muss man berücksichtigen, inwieweit das Kind fähig ist, den Weg alleine zurückzulegen. Kinder, die mit Fahrzeugen kommen, müssen grundsätzlich wieder abgeholt werden. Kinder, die den Heimweg alleine antreten, sind auch nur auf dem direkten Weg versichert. Bitte informieren Sie uns, falls Ihr Kind mal nicht den direkten Heimweg antritt. Geschwisterkinder unter 14 Jahren dürfen Kindergartenkinder nicht abholen. Sollte dies doch der Fall sein, benötigen wir eine schriftliche Einverständniserklärung.

 

Normaler Alltag

In unserer Einrichtung sind die Kinder die wichtigsten Personen. Ihre Bedürfnisse und Wünsche werden von dem pädagogischen Personal kreativ und unterstützend aufgegriffen und begleitet. Themen, Aktionen und Ausflüge werden auf die Fähigkeiten und Möglichkeiten der Kinder abgestimmt. Das Freispiel der Kinder ist uns besonders wichtig, denn es bietet den Kindern im großen Maße die Möglichkeit ihre Kompetenzen zu erweitern und zu festigen.

 

O

Obst und Gemüse

Den Kindern werden jeden Tag verschiedene Obst- und Gemüsesorten angeboten. Dieses Obst können die Kinder den ganzen Vormittag über naschen. Die "2Bio-Obstkiste" aus Dortmund beliefert uns regelmäßig ud die Kosten werden vom Verein getragen.

 

Öffnungszeiten

Unser Kindergarten öffnet in der Zeit von Montag- Freitag täglich von 7.00- 16.00h.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Feste- und Pressenachrichten machen unsere Einrichtung bekannt, aber die allerbeste Öffentlichkeitsarbeit ist, wenn es den Kindern und Eltern bei uns gefällt.

 

 

P

Pädagogisches Personal

Das Team der "Ruhrpiraten" besteht aus 5 pädagogischen Fachkräften. Stefanie Schradi ist mit der Leitungsarbeit betraut und Gruppenleitung der Mäusegruppe. Anja Berg ist stellvertretende Leitung und Gruppenleitung in der Katzengruppe. Ihnen zur Seite stehen Inga Desinger und Sonia Paterno als zweite Fachkraft zur Verfügung. Zudem ist Aggi Puhl als Integrationskraft tätig und Melanie Quast ist Familienpflegerin.

Des weiteren sind wir gerne bereit Schüler/ innen der weiterführenden Schulen, sowie Fachschulen im Rahmen eines Praktikums in unserer Einrichtung die Möglichkeit zu geben, unseren pädagogischen Beruf kennen zu lernen.

 

Pantoffel

Bitte geben Sie Ihrem Kind Hausschuhe oder Stoppersocken mit in den Kindergarten.

 

Pflichtstunden

Jede Familie die ein Kind im Kindergarten hat (Vollmitglieder) muss im Kindergartenjahr 15 Pflichtstunden (Alleinerziehende 10 Stunden) leisten. Diese können beim „Klar Schiff machen“, beim Sommerfest, oder nach Absprache abgeleistet werden. Jede nicht geleistete Stunde wird mit 15,- € abgegolten. Zu viele Pflichtstunden werden mit in das nächste Kindergartenjahr genommen. Pflichtstunden können nur vorgeleistet, aber nicht nachgearbeitet werden. Beim Vorstand bzw. Team kann der aktuelle Stand der eigenen Pflichtstunden nachgefragt werden.

 

Piratencafe

In regelmäßigen Abständen findet im Eingangsbereich unseres Kindergartens das so genannte "Piratencafe" statt. Dort werden Leckereien und Getränke gegen eine Spende herausgegeben.

 

Päd quis (Qualitätsmanagement)

Seit Juni 2005 nimmt das gesamte Team an Päd quis teil. Päd quis ist ein Qualitätsmanagement, das vom Bund finanziell unterstützt wird und vom Kreis sehr empfohlen wurde. Päd quis basiert auf pädagogischen Hintergründen, die die bestehende pädagogischen Ziele sicherstellt, weiterentwickelt und neue Möglichkeiten freisetzt.

 

Q

Quasselkasper

In unserem Eingangsbereich hängt ein roter Briefkasten. Dieser Kasten nennt sich Quasselkasper, da er für alle Eltern bereit steht und darauf wartet, dass er mit kleinen Nachrichten gefüttert wird. Der Quasselkasper freut sich über positive und negative Kritik, über Vorschläge, Veränderungen, usw.

 

R

Räumlichkeiten


Wir verfügen über grosszügige und kindgerecht, angelegte Räumlichkeiten, für die unterschiedlichsten Bedürfnisse aller Altersgruppen wie z.B. eine Turnhalle, einen Schlafraum, eine Mehrzweckhalle und vielem mehr. Der Naturspielraum, um den Kindergarten herum, weckt mit unterschiedlichen Bewegungsmöglichkeiten die Sinne der Kinder.

 

S

 

Sitzkreis

Zum Abschluss eines Kindergartenvormittages gehört ein Sitzkreis. Wir singen Lieder, spielen Finger- und Kreisspiele, lesen Geschichten und führen aktuelle themenbezogene Gespräche mit den Kindern. Ab und zu besucht uns auch Pastor Jochen Müller aus der Kirchengemeinde. Er erzählt uns religiöse Geschichten und begleitet uns mit seiner Gitarre.

 

Spielbereiche

Zu unseren Spielbereichen während der Freispielphase gehören nicht nur der Gruppenraum und die Puppenecke, sondern auch das Außengelände, die Turnhalle und die großen Bausteine/ der Climber und die Kletterwand in der Halle. Diese Spielorte können von den Kindern in einer Kleingruppe (max. 4 Kinder aus jeder Gruppe), auch ohne Erzieherin, genutzt werden. Die Kinder sprechen dies mit den Erzieherinnen täglich ab.

 

Spielnachmittage

Die Kindergartenkinder haben jeden Tag in der Woche (je nach Stundenkontingent) die Möglichkeit den Kindergarten am Nachmittag zwischen 14.00-16.00 zu besuchen. Sie können sich verabreden, angefangene Dinge zu Ende bringen und vieles mehr.

 

Straßenverkehr

Bitte achten Sie darauf, dass Sie sich insbesondere im Bereich des Kindergartens vorschriftsmäßig verhalten (Geschwindigkeit/ Sicherheitsgurt/ Kindersitz).

 

Spielzeug

Die Kinder können jeden Montag ein Spielzeug von zu Hause mit in den Kindergarten bringen. Bitte achten Sie dabei darauf, dass Gewaltfiguren, Batman, Pistolen, Schwerter, Computerspiele, Yugi-Oh und ähnliches zu Hause bleiben. Ebenso dürfen diese keine Geräusche machen. Süßigkeiten, Wertgegenstände sowie spitze Gegenstände sind in unserer Einrichtung nicht erlaubt. Natürlich darf das Kuscheltier jeden Tag mitgebracht werden. Wenn an einem Montag die Einrichtung geschlossen ist, dürfen die Kinder ihr Spielzeug am nächsten öffnungstag mitbringen.

 

Schlafenszeit

Unsere geplante Zeit für den Mittagsschlaf ist von 13.00- 14.00h. Die Schlafenszeit bei Kindern unter drei Jahren variiert je nach Alter und Persönlichkeit. Wir gehen auf die Bedürfnisse der Kinder ein und ermöglichen ihnen im Tagesablauf daher Ruhephasen.

 

Sauberkeitsentwicklung

Die Kinder haben bei uns die Möglichkeit jederzeit, unabhängig vom Alter, auf die Toilette zu gehen. Wenn sie schon früh das Interesse daran zeigen, werden wir dies unterstützen. Niemals wird ein Kind jedoch gezwungen, auf die Toilette zu gehen. Es findet auch kein "Töpfchentraining" statt. Wir verstehen uns als Familien ergänzende Einrichtung, das heißt, dass wir die zu Hause begonnene Sauberkeitserziehung unterstützen.

 

Seelenleben

Wir bitten unsere Eltern sich vertrauensvoll an uns zu wenden, wenn belastende Situationen im Umfeld des Kindes aufgetreten sind (z.B. bei Änderung der Familiensituation), damit wir das Seelenleben unserer Kinder besser verstehen können.

 

T

Tagesablauf

7.00- 9.00       Ankommen der Kinder, Begrüßung und Freispiel

7.00- 10.00     gleitendes Frühstück (außer freitags: gemeinsames Frühstück)

8.30- 11.30     Freispielphase, pädagogische Angebote, spielen in den Außenspielbereichen, Ruhephasen  

                      z.B. beim Lesen, Aufenthalt im Freien, Ausflüge in die Umgebung, Wald, Spielplatz

11.30- 12.00    Abschlußkreis mit Liedern, Spielen, Gesprächen usw.

12.00- 13.00    Abholzeit der Regelkinder

12.10- 13.00    Mittagessen mit anschließendem Zähneputzen

13.00- 14.00    Mittagspause im Ruheraum oder ruhiges Freispiel im Gruppenraum

14.00              wiederkehrende Kinder

15.00              Teepause

14.00- 16.00    Freispielphase, angeleitete Angebote, Maxigruppe

15.45- 16.00    Abholzeit der Kinder

Dieser Tagesablauf ist eine Richtlinie. Jeder Tag kann individuell und veränderbar sein.

 

Turnen

Wöchentlich gehen wir mit unseren Kindern in den Bewegungsraum. Die Katzenkinder gehen dienstags und die Mäusekinder mittwochs. In mehreren Kleingruppen haben sowohl die Mäuse als auch Katzenkinder die Möglichkeit ihren Bewegungsdrang auszuleben.

 

Teamsitzung

Alle vier Wochen hat das Team an einem Dienstag von 16:00 bis 17:30 Uhr seine Teamsitzung. Diese Zeit ist notwendig, um die Kindergartenarbeit sinnvoll zu planen und vor- und nachzubereiten.

 

Trennungsangst

In den ersten Wochen des Kindergartenbesuchs haben manche Kinder Trennungsangst und möchten am liebsten wieder mit Mami nach Hause gehen. Dieser Schritt der Trennung von der Mutter ist meistens am Schwierigsten und muss als erstes überwunden werden. Wir helfen ihrem Kind, indem wir ihm Liebe, Vertrauen, Einfühlungsvermögen, Freundlichkeit und Geduld entgegen bringen, aber auch trösten und schmusen, wenn es nötig ist. Aber auch Konsequenz, hilft ihrem Kind, in diesem neuen Lebensabschnitt einen sicheren Halt zu geben. Trennungsängste bei Kindern können auch noch im Laufe des Kindergartenjahres auftreten. Meistens beruhigt sich das Kind innerhalb weniger Minuten.

 

TV "Jahn 1881" Fröndenberg

 Der Kindergarten Ruhrpiraten ist im Februar 2010 mit dem Sportverein "TV Jahn 1881" eine Kooperation eingegangen. Zu diesem Zweck wurde gemeinschaftlich ein Vertrag unterzeichnet, in dem gemeinsame Ziele und Projekte verbindlich festgehalten wurden. Die beiden Kooperationspartner stehen für eine gemeinsame Lobby:

                               "Mehr Bewegung für Kinder!"


Über das Angebot des Bewegungskindergartens hinaus, stehen den Kindern und ihren Familien attraktive Sportmöglichkeiten des Vereins bereit. Gemeinsame Aktivitäten wie z.B. die Sportelsonntage finden regelmäßig statt.

 

U

Übermittagsbetreuung

In unserer Einrichtung besteht die Möglichkeit Kinder in der Übermittagsbetreuung betreuen zu lassen. Die Kinder bekommen bei uns ein warmes Mittagessen mit Nachtisch und am Nachmittag eine Teepause. Nachdem Mittagessen werden die Zähne geputzt und anschließend gehen die jüngeren Kinder in den Ruheraum. Die größeren Kinder haben die Möglichkeit zu einem ruhigen Freispiel im Gruppenraum. Die Kosten für das Mittagessen betragen zur Zeit 2,50€ pro Mahlzeit und wird über den Verein abgerechnet.

 

U3 Kinder

In unserem Kindergarten betreuen wir auch Kinder vom 2. Lebensjahr an. Dabei achten wir auf folgende Punkte, die uns sehr wichtig sind.

- vertraute Personen

- persönliche Zuwendung

- altersgerechte Mahlzeiten

- strukturierter und angepasster Tagesablauf

- Elternzusammenarbeit

- gestufte Eingewöhnung

Genauere Beschreibungen zu diesen Punkten finden sie in unserer Konzeption!

 

Übernachtung

Einmal im Jahr ist es wieder für alle Kinder so weit. Es darf in jeder Gruppe übernachtet werden.  Wir freuen uns auf einen ereignisreichen Abend mit Hot- dogs. Nach einer hoffentlich ruhigen Nacht überraschen uns dann am nächsten Morgen die Heinzelmännchen des Elternrates mit einem leckeren Frühstücksschmaus.

 

Unordnung und Aufräumen

Bei den Abholsituationen sollte auch von Seiten der Eltern darauf geachtet werden, dass das benutzte Spielmaterial aufgeräumt wird. Auch ist es uns wichtig, dass die Garderobenfächer ihrer Kinder ordentlich hinterlassen werden.

 

V

Verein

Der Verein „Elterninitiative Dellwiger Kindergarten“ ist Träger unserer Einrichtung. Um ein Kind in den Kindergarten zu bekommen, muss man Mitglied im Verein werden. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 3,- € pro Monat (Jährlich 36,- €).

 

Vorstand

Der Vorstand des Vereins besteht aus 7 Vorstandsmitgliedern, die von Vollmitgliedern gewählt werden. Die Vorstandsmitglieder vertreten die Interessen des Vereins und des Kindergartens.

 

Verkehrspuppenbühne

Alle zwei Jahre besucht uns „Wuschel der Polizeihund“ von der Verkehrspuppenbühne. Gemeinsam mit allen Kindern gehen wir zum Gemeindehaus wo der Verkehrsbus auf uns wartet. Dort erwarten uns Wuschel und zwei Polizisten zum Puppenstück. Am Nachmittag findet dann eine Informationsveranstaltung über Verkehrserziehung für alle interessierten Eltern im Kindergarten statt.

 

W

Wechselsachen

Bitte geben Sie Ihrem Kind Wechselkleidung in einer Tasche mit in den Kindergarten. Diese kann am Fach Ihres Kindes aufbewahrt werden.

 

Windeln und Wechselwäsche

Eltern deren Kinder Windeln tragen, bitten wir regelmäßig für Nachschub zu sorgen. Um für alle Fälle gerüstet zu sein, benötigt jedes Kind eine komplettte Garnitur Wechselwäsche. Die Wechselwäsche sollte in regelmäßigen Abständen auf Aktualität entsprechend der Jahreszeiten kontrolliert und dementsprechend aufgefüllt werden. Weiterhin benötigen wir für die "Wickelkinder" regelmäßig rote Windelsäcke, 10L. Müllbeutel, Einweghandschuhe, Feuchttücher, Wickelunterlagen und Windeln. 

 

Waldspaziergänge

Bei verschiedenen Waldexkursionen erleben wir die Natur, sowie den bunten Wechsel der Jahreszeiten. An einem nahe gelegenen, kleinen Bach können wir mit Wasser spielen, den Waldboden erforschen und vieles anderes mehr. In regelmäßigen Abständen gehen die Kinder mit ihren Erzieherinnen in den Wald. Um 12.00h sind wir dann wieder am Kindergarten. Damit die Kinder vor Zecken, Brennesseln und Dornen geschützt sind, sollten sie eine lange Hose, ein langärmliges Oberteil und eine Kpfbedeckung im Kindergarten haben.

 

X

 

Y

 

Z

Zeichen

Jedes neue Kind darf sich beim Kennenlernnachmittag ein freies Zeichen an der Garderobe aussuchen, z.B. Kuh, Traktor, Schiff, Ball, .... Dieses Zeichen wiederholt sich auch im Waschraum, an den Trinkbechern, bei den Haken im Waschraum, am Eigentumsfach der Kinder in der Gruppe usw.

 

Zahnpflege

Das tägliche Zähneputzen, nach dem Mittagessen ist für uns ein Muss. Unterstützt werden wir von der Zahngesundheitspflege in Unna mit Zahnbechern, Zahncreme und Zahnbürsten (die in regelmäßigen Abständen erneuert werden).

 

Zahnarztbesuch

Einmal im Jahr besucht uns die Zahnärztin des Gesundheitsamtes Unna im Kindergarten. Sie kontrolliert die Zähne der Kinder und gibt bei Bedarf einen Infozettel zur möglichen Weiterbehandlung Ihrem Kind mit.

 

Zahnärztliche Prophylaxe

Wie putze ich meine Zähne richtig?!? Das erklärt Frau Schneider vom Gesundheitsamt Unna mit der Handpuppe Lisa unseren Kindern ganz genau. Die beiden besuchen uns einmal im Jahr und erzählen mit Hilfe von Dias und Büchern eine lustige Geschichte übers Zähneputzen. Anschließend geht es auf zum Zähneputzen mit Lisa in den Waschraum.

 

Zahlenland

Im Kindergarten werden die Kinder spielerisch für mathematische Inhalte sensibilisiert. Mathematische Früherziehung heißt, sich aktiv mit allen Sinnen mit Zahlen, Mengen, Größen, Gewicht, Farbe, Raumlageverhältnis und Zeit zu befassen. Es ist deshalb wichtig, dass die Kinder sich zunächst ausgiebig mit dem Zahlenraum bis 10 befassen. Erst dann sind sie in der Lage, z.B. die Zahl zu nennen, die vor der "8" steht (7) und die Zahl die nach der "8" steht (9). Unterschiedliche Mengen sollen miteinander verglichen werden und "weniger" und "mehr" erkannt werden. Geometrische Formen stehen im Zusammenhang zu den Zahlen. Ein Dreieck hat drei Ecken und ein Viereck hat vier Ecken und kann ein Quadrat oder ein Rechteck sein. Die "Entdeckungen im Zahlenland" sind ein Konzept für die frühe mathematische Bildung in Kleingruppen, entwickelt von Prof. Preiß. Alle Maxikinder nehmen an diesem Projekt teil.